ZEWO


Blaues Kreuz

 

Kontakt

Wohnheim Felsengrund
Halden 43
CH-9655-Stein SG
Tel. 0041 (0)71 994 19 56
Fax 0041 (0)71 994 19 03
E-Mail

 

Angebot

Lebensraum und Tagesstruktur


Das Wohnheim Felsengrund bietet Lebensraum mit Tagesstruktur. Bewohnerinnen und Bewohner lernen unter fachlicher Leitung und ärztlicher Kontrolle wie sie ihren Alltag wieder sinnvoll gestalten und ohne Alkohol leben können.

Angebot

Unser Angebot richtet sich hauptsächlich an Männer und Frauen, die durch übermässigen Alkoholkonsum kein eigenständiges Leben mehr führen können. Alle Bewohnerinnen und Bewohner haben die Möglichkeit, ihr Zimmer - alles Einerzimmer - nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Die Zimmer werden einmal wöchentlich vom Personal gereinigt.

Unser Betreuungsangebot

  • Betreutes Wohnen in behaglichen Einerzimmern.
  • Individuelle Beschäftigung in verschiedenen Bereichen.
  • Gespräche und Freizeitangebote.
  • Medizinische Betreuung durch eine Fachperson im Haus, den Heimarzt und die Spitex.
  • Gymnastik 1x pro Woche

Unsere Hausgemeinschaft ist vielfältig. Alle bringen eine bewegte Lebensgeschichte mit und brauchen individuelle Begleitung. Wir fördern Eigenverantwortung und einen respektvollen Umgang mit sich und anderen.

Aufnahmekriterien

Frauen und Männer mit Suchtproblematik - vorwiegend Alkohol. Keine permanente Pflegebedürftigkeit.
Der Eintritt erfolgt in der Regel nach einer Hausbesichtigung mit integriertem Vorgespräch.
Die Bereitschaft, sich in die Hausgemeinschaft und in die Tagesstruktur zu integrieren, wie auch der Wille für einen abstinenten Lebensstil, sind Voraussetzungen für den Eintritt.

Entzüge (Entgiftungen) können nicht im Wohnheim Felsengrund gemacht werden. Wir empfehlen hierfür den stationären Aufenthalt in einer Klinik.

Alkoholkrankheit

Als Alkoholkrankheit bezeichnen wir den chronischen, übermässigen, zwanghaften und schädigenden Alkoholgenuss. Alkoholabhängigkeit (Krankheit) bedeutet den Verlust der Freiheit, auf Alkohol zu verzichten. Dieser Zustand wird durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst. Ererbte und / oder psychologische Faktoren verursachen die Gefährdung eines Individuums für Alkoholmissbrauch. Kulturelle, wirtschaftliche, familiäre und / oder berufliche Umstände können eine Umgebung schaffen, in der die Betroffenen den Drang verspüren, mehr Alkohol zu trinken, als sie noch kontrollieren können.

Die Wirkungen von Alkohol im Körper sind vielfältig. Wenn ein Mensch über einen längeren Zeitaum regelmässig Alkohol konsumiert, verändert sich sein Organismus dahingehend, dass er nicht mehr ohne eine bestimmte Menge Alkohol funktionieren kann. Das Ergebnis dieser Gewöhnung ist also, dass die normalen körperlichen Funktionen nur dann normal ausgeführt werden können, wenn genügend Alkohol vorhanden ist. Der Körper ist abhängig vom Alkohol geworden, und wenn dieser einmal nicht zur Verfügung steht, treten akute Entzugserscheinungen auf.